Matthias Lohre @ Patricia Barona

 

 

Dienstag, 07. September 2021 – 20:00 Literatur LIVE im Pfefferberg Theater

   Matthias Lohre „Der kühnste Plan seit Menschengedenken“ 

Buchpremiere. Moderation: Cornelius Wüllenkemper

  

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Verlag Klaus Wagenbach, der Thalia Buchhandlung und dem Pfefferberg Theater
Billetts im Vorverkauf: 10,00– Euro + Gebühren / Abendkasse: 12,00– Euro
Beginn 20:00, Einlass ab 19:15
Karten demnächst im Pfefferberg Theater, auf pfefferberg.de  und an vielen Vorverkaufskassen
 Karten online:

 

Die wahre und doch erfundene Lebens- und Liebesgeschichte von Herman und Irene Sörgel, die vor fast einhundert Jahren gemeinsam für den Weltfrieden und eine radikale Energiewende gekämpft haben.

Der Roman erzählt die Geschichte eines visionären, pazifistischen Ingenieurs, der angesichts der drohenden Gefahr eines zweiten Weltkriegs auf eine überaus „kühne“ Idee kam. Sein ebenso verrückter wie konkreter Plan faszinierte ab 1929 Architekten und Politiker  in ganz Europa, und Herman Sörgel kämpfte, unterstützt von seiner jüdischen Frau Irene, gegen alle Skeptiker und gegen die Vereinnahmung durch die Nazis, für seine Idee der Weltrettung. Sehenden Auges setzten die beiden ihr Leben und ihre Liebe aufs Spiel.

Der Berliner Autor Matthias Lohre hat diese wahre Geschichte aus den Archiven geborgen und überaus spannend fiktionalisiert. Ein großer, sagenhafter Roman über zeitlose Themen…

Matthias Lohre, geboren 1976, ist Autor mehrerer Sachbücher. Er hat in Köln Geschichte studiert, die Berliner Journalistenschule absolviert, in New York gearbeitet, China und Argentinien bereist und lebt heute mit seiner Familie in Berlin.

Der kühnste Plan seit Menschengedenken“, 480 Seiten, erscheint im August im Verlag Klaus Wagenbach

 

Veranstaltungsort

Pfefferberg Theater

Schönhauser Alle 176
10119 Berlin

KONTAKT

TOBIAS HACKEL

Email

tobias.hackel@literatur-live-berlin.de

Adresse

Bänschstraße 46, 10247 Berlin

Impressum

Ust.-ID: DE301774327 Stnr: 14/326/01889 Finanzamt Friedrichshain/ Kreuzberg

Die konzeptionelle und inhaltlich-redaktionelle Verantwortung liegt bei Tobias Hackel.