@ Thomas Duft

 

Montag, 16. März 2020 – 20:00 Literatur LIVE im Pfefferberg Theater

   Irvine Welsh „Die Hosen der Toten“ 

Buchpremiere. Deutscher Text: Torsten Nagelschmidt

  

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Heyne Hardcore, der Thalia Buchhandlung und dem Pfefferberg Theater. Präsentiert von radioeins und tip.
Billetts im Vorverkauf: 14,00– Euro + Gebühren / Abendkasse: 15,50– Euro
Beginn 20:00, Einlass ab 19:30
Karten im Pfefferberg Theater, auf pfefferberg.de  und an vielen Vorverkaufskassen
 Karten online: https://tickets-pfefferberg-theater.visitate.net/app/Shopping?mod=ShopContent&event=showCategory&ref=shp781259168&cat=1612&cat3=1&cat2=2437

 

CHOOSE LIFE, CHOOSE TRAINSPOTTING – das große Finale der Trainspotting-Reihe. Mit „Die Hosen der Toten“ schließt Irvine Welsh die „Trainspotting“-Reihe ab. Der Autor wird zusammen mit Torsten Nagelschmidt aus dem neuen Roman sowieso aus den anderen Teilen lesen.

Beruflich läuft es gar nicht mal schlecht für Mark Renton. Als Manager erfolgreicher DJs reist er um die Welt. Die Kohle stimmt. Doch Vielfliegerei, seelenlose Hotelzimmer und flüchtige Beziehungen fordern ihren Tribut. Und Mark ist müde. Eine Zufallsbegegnung mit seinem einstigen Weggefährten Franco Begbie reißt ihn aus seinem Trott. Verdammt noch mal, das Leben hat doch mehr zu bieten! Bald findet sich Mark in einer Welt wieder, die er längst hinter sich geglaubt hatte: in den dreckigen Straßen einer verachtenswerten schottischen Kleinstadt. Dort sieht das Leben für zwei weitere alte Freunde weniger rosig aus. Während sich Sick Boy mit einem Escort-Service noch einigermaßen über Wasser hält, lebt Spud sprichwörtlich auf der Straße und schlittert in die finstere Welt des illegalen Organhandels ab. Verwirrt, wütend, getrieben von ihren alten Süchten und inneren Dämonen steuern die vier alten Freunde in Edinburgh wieder aufeinander zu. Das erste Wiedersehen ist herzlich, doch dabei wird es nicht bleiben.

Irvine Welsh, geboren 1957 in Leith bei Edinburgh, schreibt Romane und Kurzgeschichten und gilt als einer der wichtigsten Autoren der Underground-Literatur. Sein Debütroman Trainspotting und die gleichnamige Verfilmung mit Ewan McGregor machten ihn international bekannt. Viele weitere Romane folgten.

»Irvine Welsh ist das Beste, was der britischen Literatur in Jahrzehnten widerfahren ist.« Nick Hornby

»Irvine Welsh ist ein echtes Original. Seine Bücher sind ein fantastisches Gemisch aus Nihilismus und Gefühligkeit, punktgenauem Realismus und beinahe urtümlicher Allgemeingültigkeit.« David Foster Walace

»Mehr Spaß passt nicht zwischen zwei Buchdeckel.« The Times

»Welshs gesamtes Werk knistert nur so vor Energie, und dieser ausgelassene Roman macht da keine Ausnahme.« Publishers Weekly

»Noch einmal ein lautes Hurra für die Trainspotting-Gang!« The Guardian

»Es lässt sich ohne Übertreibung sagen, dass er für die Achtziger- und Neunzigerjahre des 20. Jahrhunderts leistet, was Émile Zola mit seinen Romanen für die Achtziger- und Neunzigerjahre des 19. Jahrhunderts leistete.« Knut Cordsen, BR2

 

Veranstaltungsort

Pfefferberg Theater

Schönhauser Alle 176
10119 Berlin

KONTAKT

TOBIAS HACKEL

Email

literaturlive@gmx.de

Adresse

Bänschstraße 46, 10247 Berlin

Impressum

Ust.-ID: DE301774327 Stnr: 14/326/01889 Finanzamt Friedrichshain/ Kreuzberg

Die konzeptionelle und inhaltlich-redaktionelle Verantwortung liegt bei Tobias Hackel.

Datenschutz