D. Feldman @ Mathias Bothor

Mittwoch, 20. September 2017 – 20:00 Literatur LIVE im Pfefferberg Theater

Deborah Feldman „Überbitten“

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung, dem Secession Verlag für Literatur und dem Pfefferberg Theater. Präsentiert von radio eins und tip.
Billetts im Vorverkauf: 12,– Euro + Gebühren / Abendkasse: 14,– Euro + Gebühren
Beginn 20:00, Einlass ab 19:30
Karten im Pfefferberg, auf pfefferberg.de  und an vielen Vorverkaufskassen
 Karten online: https://www.mus-ticket.de/new/app/Shopping?mod=ShopContent&event=showCategory&ref=shp781259168&cat=1612&cat3=1&cat2=1870https://www.mus-ticket.de/new/app/Shopping?mod=ShopContent&event=showCategory&ref=shp781259168&cat=1612&cat3=1&cat2=1870

 

Nach dem überwältigenden Erfolg ihres Bestsellers »Unorthodox« lässt Deborah Feldman uns in »Überbitten« teilhaben an ihrem Aufbruch und ihrer Reise zu einem neuen Selbst. Ihr Weg führt sie nach Europa, nach Deutschland, und schließlich nach Berlin, wo ihr unstillbarer Freiheitsdrang endlich eine Heimat findet. Was als Spurensuche nach der Vergangenheit ihrer jüdischen Großmutter beginnt, wird so zu einem Entwicklungsprozess, an dessen Ende eine junge Frau steht, die an Leib und Seele erfahren hat, was Fremdbestimmung und was Freiheit ist.

Überbitten« ist hochpolitisch und zugleich äußerst intim, eine polarisierende Streitschrift und eine kritische Selbstbefragung. Vor allem aber ist es ein Buch, das an Wahrheit und Wahrhaftigkeit glaubt und damit klar Position bezieht: Nur die Werte der Aufklärung verhindern Unfreiheit, wer sie aufgibt, entmündigt sich selbst.

»Es ist ein Buch voller Mut und Schmerz und vor allem ein Zeugnis der Kraft und der widerständigen Eigenwilligkeit der Autorin.« (Gabriele von Arnim auf Deutschlandfunk Kultur)

»Deborah Feldman will – wie es scheint – nichts verschweigen, sondern alles offenlegen.« (Niels Beintker, Bayerischer Rundfunk)

Deborah Feldman (geb. 1986, New York) wuchs in der chassidischen Gemeinde in Williamsburg, New York, auf. Ihre Muttersprache ist Jiddisch. Sie studierte am Sarah Lawrence College Literatur. Ihre autobiografische Erzählung „Unorthodox“ erschien 2012 und wurde schlagartig ein spektakulärer New-York-Times-Bestseller und erreichte eine Millionenauflage. Ihr zweites Buch, Exodus, ist bei Penguin erschienen. Für den Secession Verlag hat sie in englischer Sprache Überbitten geschrieben, es handelt sich um eine weltweite Erstveröffentlichung.

 

Veranstaltungsort:

Pfefferberg Theater

Schönhauser Allee 176

10119 Berlin

Karten-Telefon: 030. 9120 658 293

KONTAKT

TOBIAS HACKEL

Email

literaturlive@gmx.de

Adresse

Bänschstraße 46, 10247 Berlin

Impressum

Ust.-ID: DE301774327 Stnr: 14/326/01889 Finanzamt Friedrichshain/ Kreuzberg

Die konzeptionelle und inhaltlich-redaktionelle Verantwortung liegt bei Tobias Hackel.

Datenschutz