Andreas Dresen @ privat

 

Sonntag, 27. Sept 2020 – 11:00 Literatur LIVE im Kino International

   Andreas Dresen „Glücks Spiel“ Portrait eines Regisseurs

Buchpremiere. Moderation: Hans-Dieter Schütt

  

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Bebra Verlag, der Thalia Buchhandlung und dem Pfefferberg Theater
Billetts im Vorverkauf: 15,00– Euro + Gebühren
Beginn 11:00, Einlass ab 10:15
Karten demnächst ausschließlich auf yorck.de und in allen Yorck-Kinos
 Karten online:

 

Andreas Dresen zählt zu den bekanntesten und international erfolgreichen Regisseuren in Deutschland. Seine preisgekrönten Filme beschäftigen sich immer wieder mit den oft unscheinbaren Abgründen des Alltags und mit dem Verhältnis von Ost und West.

In diesem Buch spricht Dresen offen und ausführlich über sein Leben, seine künstlerische Arbeit und seine Ansprüche an eine gelingende Existenz. So blickt der Leser nicht nur hinter die Kulissen des Kinos, sondern erfährt auch von den Bemühungen, beim Leben nicht in den falschen Film zu geraten.

»Der große Realist des deutschen Kinos.« Süddeutsche Zeitung

»Andreas Dresen hat ein Auge für die Normalität, für gebrochene Figuren, liebenswerte Antihelden, Bewältiger des Alltags.« Der Spiegel

Hans-Dieter Schütt, geboren 1948 in Ohrdruf, lebt als Publizist in Berlin. Bis 2012 war er Feuilletonredakteur der Tageszeitung »neues deutschland«. Er ist Herausgeber und Autor von Büchern u. a. über Kurt Böwe, Klaus Löwitsch, Reinhold Messner, Alfred Hrdlicka, Frank Castorf, Gerhard Gundermann, Sahra Wagenknecht, Regine Hildebrandt, Ursula Karusseit, Thomas Langhoff, Rüdiger Nehberg, Friedrich Schorlemmer und zuletzt Dieter Mann.

Glücks Spiel“ erscheint im September 2020 im Bebra Verlag, 288 Seiten

 

Veranstaltungsort

Kino International

Karl-Marx-Allee 33
10178 Berlin

KONTAKT

TOBIAS HACKEL

Email

tobias.hackel@literatur-live-berlin.de

Adresse

Bänschstraße 46, 10247 Berlin

Impressum

Ust.-ID: DE301774327 Stnr: 14/326/01889 Finanzamt Friedrichshain/ Kreuzberg

Die konzeptionelle und inhaltlich-redaktionelle Verantwortung liegt bei Tobias Hackel.