Mo, 04. Nov 2024 – 20:00 Literatur LIVE im Pfefferberg Theater

   Håkan Nesser und Dietmar Bär „Ein Brief aus München“

Berliner Buchpremiere

  

Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem btb Verlag und der Thalia Buchhandlung
Billetts im Vorverkauf: 26,00– Euro + Gebühren
Beginn 20:00, Einlass ab 19:30
Karten im Pfefferberg Theater und an den Theaterkassen
Billetts online: https://pfefferberg.billeto.net/basket/event/39/908782522

 

 

 

Er ist einer der bekanntesten Autoren der Welt und geht auf „Abschieds-Lesetour“: Der schwedische Krimistar Håkan Nesser bricht mit seinen Büchern alle Rekorde. In zahlreiche Sprachen übersetzt, wurde sein Werk mit Preisen geehrt, verfilmt und von Publikum wie Kritiker:innen gleichermaßen gefeiert. Er erlangte internationale Bekanntheit mit seiner Van-Veeteren-Reihe und später mit dem Inspektor-Barbarotti.

Bei Literatur LIVE im Pfefferberg Theater wird er sein im Oktober erscheinendes Buch „Ein Brief aus München” vorstellen. Tatortstar Dietmar Bär liest den deutschen Part.

Schweden, Weihnachten 2020: der bekannte Künstler Ludvig Rute lädt – allen Einschränkungen zum Trotz – seine drei Geschwister samt Familien zu einer Feier in sein abgelegenes Landhaus ein. Er möchte ihnen etwas sagen. Sie haben sich viele Jahre lang nicht gesehen und die Atmosphäre ist angespannt. Doch dann wird der Gastgeber am Weihnachtsabend tot aufgefunden.

Bei starkem Schneefall und im Schatten der Pandemie nimmt Gunnar Barbarotti den Fall auf, der an einen alten englischen Kriminalroman erinnert. Zumindest zunächst. Schnell ist klar: Der Täter muss jemand aus der Familie gewesen sein. Was ist zwischen den Geschwistern vorgefallen?

Ein Brief aus München“ erscheint im Oktober 2024 im btb Verlag

 

Veranstaltungsort

Pfefferberg Theater / Schönhauser Alle 176 / 10119 Berlin / Telefon: 030. 51 56 66 8 66

KONTAKT

TOBIAS HACKEL

Email

tobias.hackel@literatur-live-berlin.de

Adresse

Bänschstraße 46, 10247 Berlin

Impressum

Ust.-ID: DE301774327 Stnr: 14/326/01889 Finanzamt Friedrichshain/ Kreuzberg

Die konzeptionelle und inhaltlich-redaktionelle Verantwortung liegt bei Tobias Hackel.