André Kubiczek 2024

André Kubiczek © Dagmar Morath

 

 

 

Di, 28. Mai 2024 – 20:00 Literatur LIVE im Maschinenhaus der Kulturbrauerei

   André Kubiczek „Nostalgia“ 

Buchpremiere. Moderation: Sophie Nieder

  

Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Rowohlt Berlin Verlag, der Thalia Buchhandlung und der Kulturbrauerei
Billetts im Vorverkauf: 13,00– Euro + Gebühren / Abendkasse: 15,00–Euro
Beginn 20:00, Einlass ab 19:30
Karten an den Theaterkassen
 Karten online:

 

 

«Nostalgia», André Kubiczeks vielleicht persönlichstes Buch, handelt von seiner Beziehung zur Mutter, die versuchte, in der Fremde eine Heimat zu finden. Dabei entsteht ein etwas anderes Bild vom Leben in der DDR – aus migrantischer Perspektive. Ein Roman, der einfühlsam und voller Wärme von Vertrautheit, Fremdsein und Liebe über Kulturen und Vorurteile hinweg erzählt.

1968: Teo, eine junge Laotin, kommt am Berliner Ostbahnhof an. Es ist die Liebe, die sie in die DDR führt, weit weg von ihrer Familie. Doch ihr neues Leben in Potsdam, scheinbar ein sozialistisches Idyll, ist schwer, und auch perfektes Deutsch kommt gegen die Fremdheit, die man sie als Asiatin jeden Tag spüren lässt, nicht an. – Weihnachten 1982: André, Teos Sohn, ist dreizehn und wünscht sich nur eines: den Schikanen seiner Lehrerin entgehen und möglichst nicht auffallen, was nicht so einfach ist als halblaotischer DDR-Bürger mit einem behinderten jüngeren Bruder. Trotzdem ist eigentlich alles ganz schön, solange seine Mutter nicht wieder krank wird, solange sein Bruder nicht ausrastet, solange die Mutter und die Großmutter sich vertragen. Doch dann erschüttern mehrere Schicksalsschläge die Familie.

André Kubiczek, 1969 geboren, lebt in Berlin. 2002 erschien sein hochgelobter Roman «Junge Talente», 2003 «Die Guten und die Bösen». 2007 wurde André Kubiczek mit dem Candide-Preis ausgezeichnet. «Skizze eines Sommers» (2016) stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Zuletzt erschienen «Komm in den totgesagten Park und schau» (2018), «Straße der Jugend» (2020) und «Der perfekte Kuss» (2022).

Nostalgia“, 384 Seiten, erscheint am 14.05. 2024 im Rowohlt Berlin Verlag

 

Veranstaltungsort

Kulturbrauerei (Maschinenhaus) / Schönhauser Allee 36 / 10435 Berlin

Lize Spit

Lize Spit @ Carmen de Vos

 

 

 

Mo, 25. März 2024 – 20:00 Literatur LIVE im Maschinenhaus der Kulturbrauerei

   Lize Spit „Der ehrliche Finder“ 

Buchpremiere. Moderation: Malu Schrader

  

Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit den S. Fischer Verlagen, der Thalia Buchhandlung und der Kulturbrauerei
Billetts im Vorverkauf: 13,00– Euro + Gebühren / Abendkasse: 15,00–Euro
Beginn 20:00, Einlass ab 19:30
Karten an den Theaterkassen
 Karten online:

 

 

Vom Glück, einen echten Freund zu haben, von Kindheit, Hoffnung und Verzweiflung – eine Geschichte aus dem Herzen unserer Gegenwart.

Seit er vor einem Jahr in Bovenmeer angekommen ist, sitzt Tristan in der Schule neben Jimmy, der klüger und einsamer ist als alle anderen und es sich zur Aufgabe macht, Tristan Ibrahimi durch das Schuljahr zu begleiten. Denn der hat nicht nur einen Krieg erlebt und eine Flucht durch ganz Europa, sondern er hat auch das, wonach Jimmy sich am meisten sehnt: eine intakte, große Familie, die Halt und Geborgenheit bietet.

Gemeinsam bauen sie sich ihre eigene Welt voller geheimer Orte und einer Sprache, die beide verstehen, eine Welt, in der Freundschaft möglich ist. Bis jemand eine Entscheidung trifft, die nicht nur ihre Welt gefährdet und Jimmy und Tristan alles abverlangt.

»›Der ehrliche Finder‹ ist ein literarisches Juwel, das die beste Werbung für die Kraft von Literatur ist.« Het Nieuwsblad

»Lize Spit ist eine Meisterin im Aufbau von SpannungTrouw

Lize Spit wurde 1988 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf in Flandern auf und lebt heute in Brüssel. Sie schreibt Romane, Drehbücher und Kurzgeschichten. Ihr erster Roman »Und es schmilzt« stand nach Erscheinen ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste, gewann zahlreiche Literaturpreise und wurde in 15 Sprachen übersetzt. Auch ihr zweiter Roman, »Ich bin nicht da«, war ein großer Erfolg. Mit ihrem dritten Roman, »Der ehrliche Finder«, hat sie ein ganzes Land aufgewühlt.

Der ehrliche Finder“, 128 Seiten, erscheint am 13.03. 2024 im S. Fischer Verlag

 

Veranstaltungsort

Kulturbrauerei (Maschinenhaus) / Schönhauser Allee 36 / 10435 Berlin

 

Florian Gottschick

 

 

 

AUSGEBUCHT. Eventuell wenige Restkarten an der Abendkasse

Verlegt auf den 4. Juli 2023 – Karten behalten ihre Gültigkeit

Montag, 05. Juni 2023 – 20:00 Literatur LIVE im Maschinenhaus der Kulturbrauerei

Florian Gottschick & Jannik Schümann lesen „Damals im Sommer“ 

Buchpremiere 

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Penguin Verlag und der Thalia Buchhandlung.
Billetts im Vorverkauf: 12,– Euro + Gebühren / Abendkasse: 14,— Euro
Beginn 20:00, Einlass ab 19:30
Karten in der Kulturbrauerei und an vielen Vorverkaufskassen
 Karten online: https://www.eventim.de/eventseries/florian-gottschick-und-jannik-schuemann-lesen-damals-im-sommer-3340543/?affiliate=EVE

 

 

Ein dichter, melancholischer Roman über einen unvergesslichen Sommer

Ein Sommerurlaub Ende der 90er, zwei Brüder mit ihren Eltern am Meer. Der eine knapp 17, vorlaut, sportlich und schon erfahren im Umgang mit Mädchen; der andere 15, oft in Gedanken versunken, schüchtern und ohne Sixpack. Doch alles wird anders, als der Jüngere am Strand dem geheimnisvollen Franzosen Philippe begegnet. Dieser fasziniert ihn auf eine Weise, die er schwer einordnen kann: mit seinem Lächeln, seinen Segelohren, seinem muskulösen Körper. Am letzten Ferientag geschieht das Undenkbare und doch insgeheim so Ersehnte: Sie verbringen eine gemeinsame Nacht. Danach ebbt der Kontakt ab, Philippe bleibt schmerzhaft unerreichbar, verblasst. Bis der 15-Jährige etwas über den Franzosen erfährt, was ihn über Nacht erwachsen werden lässt …

Florian Gottschick erzählt faszinierend direkt, wehmütig und voller Humor von der Euphorie der ersten Liebe und davon, wie ein Erlebnis in der Jugend dem Leben eine ganz eigene Wendung geben kann.

Florian Gottschick machte 2013 sein Diplom in Filmregie an der Filmuniversität Babelsberg. Die Filme unter seiner Regie liefen auf über 70 internationalen Filmfestivals. Sein Diplom-Film „Nachthelle“ wurde für den Grimme-Preis nominiert. Seine aktuellen Projekte umfassen drei Serien für ARD und ZDF sowie eins (von insgesamt drei) 2020 produzierten deutschen Netflix Originals. Er lehrt als Dozent Filmschauspiel, Drehbuch/Dramaturgie und Filmregie

Der 1992 in Hamburg geborene Jannik Schümann ist Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher. Bekannte Filme und Produktionen sind unter anderem „Sisi“, „Die Mitte der Welt“, „tatort: Gegen den Kopf“, „Monster Hunter“, „Charité (Fernsehserie)“ und „Mein Sohn Helen“.


„Damals im Sommer“, 192 Seiten, erscheint am 26.4. 2023 im Penguin Verlag

 

Veranstaltungsort:
Kulturbrauerei (Maschinenhaus)
Schönhauser Allee 36
10435 Berlin

KONTAKT

TOBIAS HACKEL

Email

tobias.hackel@literatur-live-berlin.de

Adresse

Bänschstraße 46, 10247 Berlin

Impressum

Ust.-ID: DE301774327 Stnr: 14/326/01889 Finanzamt Friedrichshain/ Kreuzberg

Die konzeptionelle und inhaltlich-redaktionelle Verantwortung liegt bei Tobias Hackel.